Märchen-Geschichten Wiki
Advertisement

220px-В-П-Мон-Звездные талеры.jpg

Die Sternentaler ist ein Märchen der Gebrüder Grimm.

Handlung[]

Das Märchen handelt von einem armen kleinen Mädchen, dessen Vater und Mutter gestorben sind. Es war so arm das es weder genügend essen noch genügend Kleidung hatte. Sie hatte kein Zuhause und besas nichts auser der Kleidung die es am Leib trug und ein Stückchen Brot, das ihr jemand aus mitleid schenkte. Das kleine Mädchen war sehr gut und fromm. Und weil es von aller Welt verlassen war ging es im Vertrauen auf die Hilfe des lieben Gottes ,aufs Feld. Da begegnete ihm ein armer,hungriger Mann, das Mädchen gab dem Mann ihr ganzes Stück Brot und sagte :"Gott segnet`s dir", dann ging es weiter. Dann traf das Mädchen auf ein Kind, das am Kopf stark fror, das Mädchen gab dem Kind seine Mütze und ging weiter. Nach einer Weile traf das Mädchen wieder auf ein Kind ,es hatte keine Kleidung an und fror schrecklich, da gab das Mädchen dem Kind seinen Rock und ging weiter. Als es bereits dunkel geworden war kam das fromme Mädchen endlich in einem Wald an. Dort kam ihm ein frierendes Kind entgegen, es bat das Mädchen um ihr Hemd, die dachte sich nichts dabei, da es ja Nacht war und sie im dunkeln sowie so keiner nackt sehen würde, also zog sie ihr Hemd aus und gab es dem Kind. Und als das Mädchen so da stand als es gar nichts mehr hatte vielen plötzlich Sterne vom Himmel. Es waren lauter blanke Taler, und obwohl es vorhin sein letztes Hemd weg gegeben hatte, hatte es jetzt plötzlich ein neues Hemd an. Da sammelte es die Taler hinein und war reich für sein ganzes restliches Leben.

Interpretation[]

Wer gut zu anderen Menschen ist, wird igendwann vom Schicksal belohnt werden.

Advertisement